Inkassomahnwesen

Oft werden Forderungen (z.B. Provisionen, Honorare oder Sonstiges) aus Unwissenheit über die damit verbundenen Kosten und den Ablauf eines Inkassobetriebs abgeschrieben. Haben Sie ihren Schuldner bereits erfolglos gemahnt, dann können Sie als SdV-Mitglied das Inkassomahnwesen unseres Kooperationspartners IHD zu jedem Zeitpunkt mit dem Forderungseinzug beauftragen. Die Auftragsübermittlung erfolgt flexibel i.d.R. online. Im ersten Schritt werden die Erfolgsaussichten des Forderungseinzuges geprüft, die Bonitätsverhältnisse des Schuldners recherchiert sowie die Adresse verifiziert. Der Ablauf (immer tagesaktuell online einsehbar!): Haben Sie Ihren Schuldner bereits erfolglos gemahnt, können Sie sich mit einem Mahnauftrag an unseren Kooperationspartner wenden. Dazu müssen Sie sich lediglich im Vermittlerportal des SdV einloggen. Schnellstens werden alle rechtlichen Schritte für Sie eingeleitet, damit Sie an Ihr Geld kommen. Der Schuldner wird ein letztes Mal außergerichtlich gemahnt. Gleichzeitig wird durch telefonische Kontaktaufnahme versucht, eine außergerichtliche Einigung gemäß Ihren Wünschen zu erzielen. Auch ein Besuch von Außendienstmitarbeitern beim Schuldner ist möglich. Bleibt der Schuldner weiterhin säumig, wird das gerichtliche Mahnverfahren durch die Vertragsanwälte eingeleitet und bearbeitet. Dies geschieht in der Regel nach einer Frist von 14 Tagen. Mit der Auftragserteilung entstehen Kosten. Dieser Vergütungsanspruch stellt für Sie, als Gläubiger, einen Schaden aus dem Verzug des Schuldners dar und wird diesem mit dem Mahnschreiben in Rechnung gestellt. Titulierte Forderungen werden überwacht. Durch die zentrale Abwicklung aller Inkassofälle kann ein gleichbleibend hoher Erfolg garantiert werden. Sie erhalten unaufgefordert über alle wichtigen Verfahrensschritte eine Information. Sie können rund um die Uhr alle Daten der Verfahrensbearbeitung auf unserer Internetseite abfragen.


Beispiele für Ihren möglichen Kostenvorteil:

Streitwert (Forderungshöhe):     500 €
Allg. Anwaltsgebühren nach RVG*:     ca. 110 €
Kosten* für Sie als Mitglied:ca.  10 €
Ihr Kostenvorteil:ca. 100 €


*) für die außergerichtl. Mahnung, einen gerichtl. Mahn- und Vollstreckungsbescheid sowie einen Auftrag zur Zwangsvollstreckung zzgl. Auslagen, Umsatzsteuer, Gerichtsgebühren und Kosten für die Zwangsvollstreckung.

Login
Mitgliedsnr. / Benutzername
Passwort

» Passwort vergessen?
» Registrieren
» Testmitgliedschaft

Leistungen im Überblick