Um es gleich vorweg zu nehmen:

Wer die seit 2007 geltenden Regeln unserer Branche beachtet und seine berufliche Tätigkeit mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns ausübt, wird mit einem sogenannten Verhaltenskodex kein Problem haben.

Letztlich handelt es sich um eine Auflistung der gesetzlichen Anforderungen wie beispielsweise die Dokumentation der Beratung. Ergänzt wird der Kodex um Selbstverständlichkeiten - zum Beispiel einer an den Bedürfnissen des Kunden orientierte Beratung - und ethisch-moralische Aspekte (Umgang mit Geschenken etc.).

Voraussichtlich im Frühjahr kommenden Jahres können wir dazu im Detail berichten. Aus unserer Sicht ist es wichtig, dass es zu einem einheitlichen Verhaltenskodex für Vermittler kommt. Nur somit wird gewährleistet sein, dass dieses Regelwerk auch von allen Versicherern akzeptiert werden wird.


gutberaten.de - Eine Initiative zur Weiterbildung der Versicherungsvermittler

Die Versicherungswirtschaft hat eine Initiative mit dem Namen gut beraten (www.gutberaten.de) ins Leben gerufen. Ziel dieser Initiative ist die weitere Professionalisierung des Berufsstands der Versicherungsvermittler. Offizieller Start ist der 01.01.2014.

Die Initiative gut beraten wird von namhaften Institutionen der Versicherungswirtschaft (u.a. Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.V., Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. GDV, ver.di, Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, Bundesfachgruppe Versicherungen etc.) getragen.

Die wichtigsten Informationen aus Vermittlersicht zu gut beraten:

  • Im Rahmen eines Punktesystems sollen Vermittler eine Mindestanzahl von 40 Weiterbildungspunkten (40 WP) pro Jahr erzielen. Dabei gilt: 1 WP entspricht 45 Minuten Weiterbildung.
  • Jeder Vermittler muss sich dafür über einen Trusted Partner bei der zentralen Weiterbildungsdatenbank registrieren. Die Akkreditierungsphase für Trusted Partner wiederum hat im Oktober begonnen. Auch Ihr SdV durchläuft dieses Verfahren, um Ihnen zeitnah bei der Registrierung behilflich sein zu können.
  • Nach der Registrierung erhält der Vermittler eine ID-Nummer, die zukünftig bei sämtlichen Weiterbildungen anzugeben ist.
  • Verantwortlich für die Meldung Ihrer Teilnahme an einer Weiterbildung - und somit für die Punktevergabe - ist der Bildungsdienstleister (z. B. bei anbieterunabhängigen Weiterbildungsmaßnahmen die Deutsche Makler Akademie oder bei Produktschulungen  ein Versicherer).
  • Alle Weiterbildungspunkte (WP) können in einem persönlichen Kontoauszug jederzeit vom Vermittler online eingesehen werden. Versicherer haben keinen Zugriff auf den Kontoauszug von unabhängigen Vermittlern.
  • WP können nicht mit Folgejahren verrechnet werden - Es ist also keine Ansammlung bzw. Bevorratung möglich.

 

Neben klassischen Weiterbildungen (z. B. Versicherungsfachwirt IHK) werden u.a. auch Produktschulungen  und E-Learning-Programme angerechnet. Vereinzelt werden bereits heute Weiterbildungspunkte bei Vermittlerveranstaltungen vergeben. Diese werden dann nach Fertigstellung der zentralen Weiterbildungsdatenbank (voraussichtlich Beginn 2014) übertragen und dem einzelnen Vermittler gutgeschrieben, sofern eine Registrierung erfolgt ist.

Die zunächst freiwillige Registrierung kann sehr schnell zur faktischen Pflicht bzw. Voraussetzung für die weitere Tätigkeit als Versicherungsvermittler werden: Gemäß dem oben genannten Verhaltenskodex arbeiten Versicherungsunternehmen "… nur mit Versicherungsvermittlern zusammen, die sich laufend fortbilden und dies auch nachweisen."

Hinzu kommt: Im Rahmen der Überarbeitung der EU-Versicherungsvermittlerrichtlinie ist vorgesehen, den Erhalt und den Ausbau von Kenntnissen, Fertigkeiten und Kompetenzen zur gesetzlichen Pflicht zu machen. Gemäß aktuellen Presseinformationen ist mit dem Inkrafttreten dieser Überarbeitung in 2016 zu rechnen. Dann würde auch eine gesetzliche Verpflichtung zur fortlaufenden Weiterbildung bestehen.

Auch hierüber werden wir Sie laufend weiter informieren.

Prometheus – eine Initiative für einheitlichen und einfachen Datenaustausch

Einen neuen Ansatz zur Vereinfachung des Datenaustausches mit den Versicherern hat die Prometheus-Foundation in einem Workshop auf der DKM vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine Initiative, in der Makler und Versicherer sich genau dieses Themas angenommen haben, um neutrale und optimale Lösungen anzubieten, die allen Marktteilnehmern zur Verfügung stehen.   

Den GdV-Bestandsdatenaustausch, bei dem der Makler bisher allein auf sich gestellt mit jedem seiner Versicherer auf unterschiedliche Weise kommunizieren muss, übernimmt ProM, die Service-GmbH der Foundation, komplett.

Somit soll der Makler sich um die folgenden Themen nicht mehr kümmern müssen:

  • Koordination der unterschiedlichen Liefertermine der Versicherer 
  • Kontrolle von Vollständigkeit und richtiger Reihenfolge der einzuspielenden Daten 
  • Koordination der unterschiedlichen Bereitstellungswege

 

Die zu einem Datenpaket zusammengefassten Daten kann der Makler auf seinen eigenen PC downloaden, um sie z.B. in sein Maklerverwaltungsprogramm einzuspielen. Die Kunden- und die wichtigsten Vertragsdaten kann man aber auch mittels einer browserbasierten Anwendung direkt beauskunften.

Ein großer Vorteil ist die Art und Weise, wie mit dem MetaPortal auf die Extranets der Versicherer mit ihren tagaktuellen Daten zugegriffen wird. Hier entfallen die oft diskutierten Probleme mit Anmelden, Suchbegriffe eingeben und Navigieren in fremden Portalen. Das soll auch aus dem eigenen Maklerverwaltungsprogramm heraus funktionieren, wenn dieses den Branchenstandard BiPRO-Norm440 unterstützt,  aber das war noch nicht live zu sehen.

Die Versicherer sind insgesamt noch etwas zögerlich, sich dieser Initiative anzuschließen: Zwar können aktuell die Daten von 61 Versicherern überspielt werden, jedoch gibt es mit der Basler und der Bayerischen erst zwei Versicherer, die Prometheus unterstützen und somit die Kosten für die Makler übernehmen.

Weitere Details über Kosten, den zeitlichen Ablauf etc. zum Prometheus MetaPortal erfährt man auf der Homepage von ProM (www.promaklerservice.de). Hier findet man auch den Link für die Anmeldung zu einem der gerade laufenden Online-Seminare. Die Teilnahme ist kostenlos und bequem vom eigenen Arbeitsplatz aus möglich und man hat die Gelegenheit, direkt Fragen an den Betreiber ProM oder den unterstützenden Dienstleister, die VDV Klaus Reimer GmbH, zu stellen. Die VDV GmbH versteht sich als Dienstleister, der aktuell mit über 60 Versicherern auf dem Gebiet des GdV-Datenaustausches zusammenarbeitet.

 

facebook-Like-Button
Login
Mitgliedsnr. / Benutzername
Passwort

» Passwort vergessen?
» Registrieren
» Testmitgliedschaft

Leistungen im Überblick