SdV-Straf-Rechtsschutzversicherung

Exklusiv für SdV-Mitglieder:

Die optimale Ergänzung zur VSH für lediglich 69 EUR jährlich
inklusive Versicherungssteuer!


Warum eine Straf-Rechtsschutzversicherung?

Spätestens, wenn der Staatsanwalt sich einschaltet, wird es ernst – unabhängig von dem ausgeübten Beruf! Dann geht es nicht mehr „nur“ um finanzielle Entschädigungen aus zivilrechtlichen Ansprüchen, sondern möglicherweise auch um eine strafrechtliche Verurteilung. Ein Berufsverbot bis hin zu einer Haftstrafe kann die Folge sein.

Im Rahmen der Berufs- bzw. Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung eines Versicherungsvermittlers bzw. Finanzdienstleisters ist die Verteidigung wegen des Vorwurfs der Verletzung von Vorschriften des Strafrechts nicht versichert (Der Versicherungsschutz bezieht sich hier stets auf gesetzliche Haftpflichtbestimmungen privatrechtlichen Inhalts). Eine kostengünstige Ergänzung der beruflichen Absicherung ist hier geboten.

Typische Schlagwörter, die in der Regel die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens nach sich ziehen, sind Unterschlagung, Untreue, Versicherungsbetrug (auch die Beihilfe), Urkundenfälschung, Steuerhinterziehung, Datenmissbrauch etc.

Insbesondere der Vorwurf des Betruges oder der Beihilfe zum Betrug ist schnell ausgesprochen. Dies kann beispielsweise das Verschweigen oder die Falschangabe von Vorerkrankungen als Ursache haben, oder auch die Unterstützung des Versicherungsnehmers im Schadenfall, wenn sich herausstellt, dass der Schaden in der geschilderten Art und Weise niemals hätte so eintreten können und der Versicherungsnehmer sich gegenüber dem Versicherer darauf beruft, der Vermittler hätte zu dieser Schilderung geraten. Inkasso- und zur Schadenregulierung bevollmächtigte Vermittler sehen sich bei finanziellen Ungereimtheiten schnell dem Vorwurf der Untreue oder Unterschlagung ausgesetzt.


Weitere Informationen:

Login
Mitgliedsnr. / Benutzername
Passwort

» Passwort vergessen?
» Registrieren
» Testmitgliedschaft

Leistungen im Überblick